Besinnliche Weihnachtszeit,  Bloghop

Türchen 20 – Tannenbaumschmuck

Auweia. Nur noch 4 Tage bis Weihnachten. Zeit also sich heute festzulegen, welcher Christbaumschmuck wir in unserer Wohnung aufhängen wollen. Weihnachtskugeln sind Teil eines alten Brauchs. Waren es früher eher Äpfel, Nüsse, Weihnachtsgebäck und Zuckerstangen, die ans Tannengrün gehängt wurde, sehen unsere geschmückten Tannenbäume doch ganz anders aus. Dank Zuckerstangen & Co. nannte man den Weihnachtsbaum in einigen Regionen auch Zuckerbaum.

Der Vorläufer der Weihnachtskugel ist der Apfel, der später vergoldet und schließlich zur Weihnachtskugel wurde. Die Weihnachtskugel, wie wir sie heute kennen, ist eine Erfindung des deutschen Adels und trat später ihren Siegeszug durch die ganze Welt an.

Gewusst? Glasbläsern aus Böhmen haben im Jahr 1870 eine Technik entwickelt, wie man Gebilde aus Glas innen versilbern und ihnen dadurch einen einzigartigen Glanz zu verleihen kann.

Nicht nur Weihnachtskugeln aus Glas ist beliebt. Die traditionelle Anfertigung von Baumschmuck aus verschiedenen Materialien wie Papier, Stroh und Watte hat sich in einigen Familien bis ins 21. Jahrhundert gehalten und wird in der Vorweihnachtszeit auch in Kindertagesstätten und Grundschulen gepflegt.

Ein besonders häufiges Motiv sind die Sterne.

✍ Deine AUSZEIT für Tag 20

Nimm‘ dir heute Zeit und schaue dir deinen Tannenbaumschmuck an. Alles da, alles ganz oder brauchst du noch etwas? Hast du eventuell etwas zu viel? Binde diesen Schmuck am Ende eines dickeren Faden. Am anderen Ende kommt ein schön geschriebener, gestempelter oder gemalter Weihnachtsgruß dran. Diesen überreiche heute an einem lieben Menschen. Gern an deine Nachbarin, einem Fremden auf der Straße oder einer lieben Freundin. Staune, was passiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.